Powersegeln

Liebe Leser,

nach dem Kentertraining noch ein kleines Video welches zeigt was mit dem Hapy cat Evo möglich ist. Ich bin mir durchaus bewußt, dass nicht jeder so segeln mag wie wir und viele Leser es eher gemütlich angehen lassen. Das ist auch vollkommen in Ordnung so. Aber für die jenigen Leser die es sportlicher mögen ist dieser Film vielleicht eine kleine Motivation für das Jahr 2019. Meine Frau hatte auf jeden Fall ihren Spaß.

mehr lesen 2 Kommentare

Kenterübungen

Im letzten Winterhalbjahr haben wir im Schlauchseglerforum diskutiert, wie man am besten einen durchgekenterten Evo wieder aufrichtet. Ich hatte dort versprochen, wenn die Wetterbedingungen entsprechend sind, dass ich mal wieder eine Kenterübung durchziehe. Dieser Sommer war ja wie geschaffen für das Projekt.

Es ging auch um die Fragestellung was ist günstiger, den Kat durchkentern lassen oder eben nicht durchkentern lassen. Wie immer im Leben gibt es keine eindeutige oder richtige Antwort auf diese Frage. Ich habe zum Beispiel Katamaransegler aus Scharbeutz ( Ostsee ) kennen gelernt, die ihren Kat bei einer aufziehenden Gewitterfront auf der Ostsee ganz bewußt zum Durchkentern bringen. Das Wasser ist tief genug kein Problem, der hohe Mast ist weg und auch das Rig ist unter Wasser. Der Segler selbst hat im Grunde eine recht geschützte Insel. Ist die Front durch, richten sie ihren Katamaran wieder auf und weiter geht es. So kann also auch eine Lösung aussehen.

mehr lesen 8 Kommentare

Rollgennaker muss zeigen was er kann

Heute ist der perfekte Wind für uns. Es sind 3 bis 4 Beaufort aus Süd-West.  Das ist nicht zu viel und auch nicht zu wenig Wind. Die Temperaturen sind noch etwas frisch. Die Lufttemperatur liegt bei 15° C und das Wasser hat gerade mal 9° C . Daher fällt uns heute die Kleiderfrage leicht. Wir entscheiden uns für unsere Trockenanzüge und ziehen sogar unsere Fließoveralls unter. Unserer Erfahrung nach werden wir bei diesen Windverhältnissen ordentlich Spritzwasser abbekommen. An dieser Stelle sei angemerkt, dass wir unser Gepäcknetz aufgerollt auf dem vorderen Beam fahren. Jetzt setllt sich sicherlich der eine oder andere Leser die Frage warum wir dies denn so fahren. Hier die Erklärung: Ich segel öfters auch alleine und nicht gerade bei wenig Wind. Mein Kampfgewicht ist ja nicht ganz so groß wie Ihr liebe Leser wisst. Wenn ich das Gepäcknetz normal gespannt fahre, habe ich das Gefühl, dass ich bei einigen Windverhältnissen nach hinten abgeworfen werde. Denn der Wind greift gerne mal unter das Trampolin.  Es macht schon etwas aus ob man 4 Quadratmeter mehr Windangriffsfläche bietet oder nicht.

mehr lesen 2 Kommentare

Kleiderfrage

Immer wieder aufs Neue stellt sich uns die Kleiderfrage Trockenanzug oder Neoprenanzug.

In diesem Frühjahr haben wir uns neue Neoprenanzüge gekauft. Anzüge ist nicht ganz das richtige Wort, wir haben uns für Zweiteiler entschieden. Wir sehen denVorteil darin,  dass man das Oberteil ausziehen kann wenn es richtig warm ist.

Mittlerweile hat sich über Europa ein Hoch etabliert und beschert uns seit dem 2. Mai sommerliches Wetter. Es darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Wassertemperatur nach wie vor bei 8 ° C liegt. Das ist verdammt kalt, selbst im Neopren. Da schwinden  schnell die Kräfte, wenn man ins Wasser fällt.

Aus dem Logbuch:

Wind 2-3 Beaufort

Sonne satt blauer Himmel

Gennakersegel ja

Temperatur an Land schon 24 ° C Wasser hatten wir ja schon mit 8° C erwähnt. Da herrscht noch ein gewisses Ungleichgewicht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die erste Probefahrt mit den neuen Umbauten

Hallo liebe Leser, nun ist es wieder soweit, der Evo befindet sich im Winterlager und bekommt seine wohl verdiente Wellness-Kur. Rümpfe pflegen und Aluprofile pflegen. Einige Leinen müssen nach gut 6 Jahren Dauerpower auch ausgetauscht werden. Aber dies sind Kleinigkeiten im Vergleich zu unserem letzten Winter.

Jetzt ist es auch an der Zeit unseren kleinen Segelblog wieder zu pflegen.

mehr lesen 0 Kommentare